Bikiniguide für den Sommer 2018

Monokini Hunkemöller

Welcher Badeanzug passt zu mir? Wie wär’s dieses Jahr mit einem Monokini? Die Auswahl ist gross, umso wichtiger ist es, sich seines Stils bewusst zu werden. Die Wahl der richtigen Form und des richtigen Schnitts ist vor allem wichtig, um die eine oder andere Problemzone zu kaschieren. Der brasilianische Slip beispielsweise ist wohl für alle Frauen über 20 weniger geeignet, es sei denn, man hat Orangenhaut und aufkommende Cellulite im Griff. Ich bin der Frage nachgegangen, welche Trends diesen Sommer bestimmen und möchte euch das Resultat meiner Recherche gerne in diesem Beitrag aufzeigen.

Der etwas andere Badeanzug

Der Monokini ist eine Mischung aus ganzem Badeanzug und Bikini. Mit einem Verbindungsstoff zwischen Bikini Oberteil und Bikini Hose ist er der Hingucker schlechthin. Da er nicht deinen gesamten Körper bedeckt wie ein Badeanzug, ist der Monokini sozusagen die sexy Version eines Badeanzuges. Manchmal ist es auch nur ein Netz, ein schmales Stück Stoff oder eine Kordel, die den Monokini vom Bikini unterscheidet – für alle, die einfach mal etwas anderes suchen und aus der grauen Masse hervorstechen wollen. Auch für die, die einen vielleicht nicht mehr so schönen Bauch nach der Schwangerschaft verstecken wollen.

Hauptsache weiss

Weiss liegt dieses Jahr wieder im Trend. Ganz in weiss wird die modebewusste Bikiniträgerin in jedem Schwimmbad und an jedem Strand bewundernde Blicke auf sich ziehen. Wichtig ist eine gute doppelte Verarbeitung damit der Bikini, auch wenn er nass ist, das Darunterliegende nicht abzeichnet. Besonders schön ist der Kontrast natürlich bei gebräunter Haut. Perfekt also für den geplanten Strandurlaub!

Croptop Hunkemöller

Croptops

Bikini-Croptops sind der Trend im Sommer 2018. Ein Croptop ist eigentlich ein bauchfreier Bustier, den man diesen Sommer trägt. Besonders beliebt sind Croptops auch bei grösseren Oberweiten, die sich hier etwas mehr einhüllen lassen. Ausserdem gibt ein Croptop Bikini mehr Raum für tolle Motive – egal ob mit Netzeinlagen, Schnürverzierungen oder mit einem Print – mit einem Croptop liegt man diesen Sommer voll im Trend.

Schummeln erlaubt!

Wie beim Push-Up BH, mit dem man etwas schummeln kann und seine Oberweite in eine anschauliche, vorteilhafte Form bringen kann, kann man mit dem Bikinioberteil weiterschummeln. Warum auch nicht? Entblösst man sich vor anderen, sollte man dies in einer eleganten Form tun. Push-Up Bikinis gibt es nicht nur in der klassischen Form mit Trägern, sie sind ebenfalls als Neckless- oder seltener auch als Bandeau-Oberteil zu finden.

Das richtige Höschen

Welches das richtige Höschen ist, ist nicht ganz leicht zu beantworten. Nur wenige Frauen haben eine Modelfigur, auf die jede Art von Bikini passt. Besonders mit der Bikini Hose kann man viel kaschieren, wenn man die richtige Wahl trifft. Für etwas fülligere Frauen ist das High-Waist Höschen perfekt- feminine Kurven werden unterstrichen und Fettpölsterchen dezent unter der hohen Taille versteckt.

Accessoires

Mit einer tollen Halskette, einer Bauchkette und Armreifen kann man das Bikini Outfit vervollständigen. Einen Monokini kann man ausserdem perfekt auch an einem Festival oder einer Beach-Party tragen oder einfach als Body – mit den seitlichen Einschnitten unterstreicht er die Kurven jeder Frau und macht einen femininen Look. Mit den richtigen Accessoires kombiniert erhält das Strandoutfit den nötigen Pep.

Nützliche Tipps, welcher Bikini zu welchem Figurtyp passt, findet ihr ausserdem hier. Viel Spass auf der Suche nach dem perfekten Bikini für diesen Sommer!

Herzlichst,

YoungMum

Comments are closed.